Billige Apotheken
medikamente
Nur hochwertige
Produkte!
Bester
Preis
Arbeitsstunden 09:00 - 17:00
Deutschland:
Deutschland Gebührenfrei:

Blutdrucksenker ohne Folgen - Erektionsstörung & wieso Frau schuldlos ist

Manifestieren sich erst einmal Erektionsstörungen beim Mann, verfällt die Frau häufig ihrem Naturell und beginnt, die Schuld dafür bei sich selbst zu suchen. Die Erektionsstörung wird mit dem medizinischen Fachausdruck „erektile Dysfunktion“ beschrieben, wobei die Ursachen meistens in rein körperlichen Defiziten zu suchen sind.

Wird Frau plötzlich in partnerschaftlichen Beziehungen sexuell vernachlässigt, fängt das schwache Geschlecht automatisch an zu grübeln: Was mache ich nur falsch? Er findet mich nicht mehr attraktiv! Trifft er sich mit anderen Frauen? In den allermeisten Fällen kann Entwarnung gegeben werden. Denn allein in Deutschland kämpfen bereits geschätzte 5 Millionen Männer im Alter von 30 bis 80 Jahren mit Erektionsstörungen.

Was hat es mit der Erektionsstörung auf sich?

Stellen sich Beeinträchtigungen bei der Erektion ein, stecken oft psychische oder physische Ursachen dahinter. Die Möglichkeiten der Behandlung sind erfreulicherweise vielfältig.

Verwandter Artikel: Levitra 20mg günstig online kaufen - Ohne Rezept in Deutschland bestellen

Genau genommen handelt es sich bei einer Funktionsstörung der Erektion um das Unvermögen, über einen längeren Zeitraum eine Erektion (Gliedversteifung) aufrechtzuerhalten oder überhaupt erst zu erreichen, wodurch ein befriedigender Geschlechtsakt nahezu unmöglich wird. Diese Definition zeigt deutlich, dass die Diagnose „erektile Dysfunktion“, keinesfalls nur schon bei gelegentlichen Aussetzern von des Mannes bestem Freund, gestellt wird.

Erektionsstörung Potenzstörung Impotenz – Interessante Fakten zur Wortbedeutung

Die Erektionsstörung wird im allgemeinen Sprachgebrauch gerne auch mit dem Begriff Potenzstörung oder Impotenz (lat. potentia bedeutet: Vermögen, Macht, Kraft) erklärt. Medizinisch gesehen ist diese Gleichstellung jedoch nicht korrekt. Denn die Bezeichnung für Potenzstörung und Impotenz beinhaltet außerdem die Unfähigkeit, eine normale Ejakulation (Samenerguss) zu erlangen, dazu die fehlende Zeugungsfähigkeit und der nicht vorhandene Drang, sexuell aktiv werden zu wollen (ausbleibende Libido „Sexlust“).

Erektionsstörungen: Termin buchen und den Arzt besuchen

Die Zahl der Männer mit einer stark oder weniger stark ausgeprägten erektilen Dysfunktion nimmt stetig zu. In Deutschland zählen inzwischen 5 Millionen Männer dazu. Dabei muss im Alter mit einem rasanten Anstieg laut aktuellen Studien gerechnet werden, denn die Wahrscheinlichkeit eine Erektionsstörung zu erleiden liegt ab dem 70 Lebensjahr bei beachtlichen 50 Prozent. Und obwohl stolze 98 % der besonderen Spezies Mann angeben, dass sexuelle Aktivitäten im Leben immer noch bedeutungsvoll sind, wenden sich gerade einmal 10 bis 25 Prozent mit ihrem Problem an einen Arzt.

Verwandter Artikel: Kaufen Sie rezeptfrei cialis Generika ohne Kreditkarte in unserer Online Apotheke!

Die Dunkelziffer ist vermutlich weitaus höher. Bedauerlicherweise aber nachvollziehbar scheuen bei diesem sensiblen und intimen Thema die Betroffenen oftmals den Gang zu einem Experten. Ganz klar wirkt sich diese Belastung auch auf eine Partnerschaft aus, was wiederum den psychischen Druck erhöht. Ein Teufelskreis, aus dem sich betroffene Männer kaum selbst befreien können.

Es gibt sie, die Blutdrucksenker ohne Erektionsstörungen

Blutdrucksenker rauben einem die Potenz – so die Auffassung vieler Männer. Doch Studien zeigen dagegen eher deutlich das Gegenteil, denn blutdrucksenkende Medikamente stören keinesfalls die Erektionsfähigkeit. Diesen Fakt haben die Ärzte des Herzzentrums Bremen klargestellt.

Blutdrucksenker Konsum und Erektionsstörungen vermeiden – Wie das geht!

Es ist in jeder Hinsicht lohnenswert, vorbeugend aber auch bereits bestehenden Bluthochdruck oder Gefäßerkrankungen durch gesundheitsbewusste Verhaltensweisen positiv zu beeinflussen. Dazu gehört übrigens gar nicht so viel: jeden Tag etwas Ausdauersport, eine ausgewogene Ernährung, Alkohol in geringem Maße und das Lebewohl zur Zigarette. Die Blutgefäße werden es Ihnen danken und auch Erektionsstörungen würden Ihnen das Leben nicht unnötig schwer machen.



Wir verwenden Cookies, um die Benutzererfahrung zu verbessern. Beim Browsen auf dieser Webseite bestätigen Sie, die Cookies zu verwenden.

Verstanden!