Billige Apotheken
medikamente
Nur hochwertige
Produkte!
Bester
Preis
Arbeitsstunden 09:00 - 17:00
Deutschland:
Deutschland Gebührenfrei:

Viagra-Dosierung von 25, 50 und 100mg - wie wirken sie und wie lange?

Welcher Wirkstoff ist in Viagra enthalten und welche Dosierungen gibt es? 

Der hauptsächliche Wirkstoff in Viagra ist Sildenafil. Dieser zählt zu den PDE-5-Inhibitoren (Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmer) und hat eine gefäßerweiternde Wirkung. Viagra hemmt ein Enzym im Körper, welches dafür sorgt, dass der Stoff namens Guaninmonophosphat (cGMP), welcher für die Erweiterung der Arterien im Penis bei sexueller Erregung verantwortlich ist, wieder abgebaut wird. So kann also mehr Blut in Penis-Schwellkörper fließen. Allerdings ist auch mit Viagra-Tabletten eine sexuelle Stimulation nötig, um eine Erektion zu bekommen. 

Bezüglich der richtigen Dosierung des Potenzmittels sollten Sie immer Rücksprache mit einem Arzt halten. Diese empfohlene Dosis darf nicht überschritten werden, da sonst verstärkt Nebenwirkungen auftreten können.

Viagra ist in verschiedenen Dosierungen erhältlich. Diese sind 25, 50 und 100mg. Teilweise ist auch von 150 und 200mg Dosen die Rede. In dem Fall handelt es sich dann aber um Viagra Generika, da das Originalprodukt nicht in dieser Stärke verfügbar ist.

Mit einer 25mg oder einer 50mg Dosierung von Viagra beginnen?

Im Normalfall wird Ihnen der Mediziner zunächst einmal eine Dosis von 50 statt 25mg Viagra verordnen. Je nachdem, ob die Durchschlagkraft zu schwach oder zu stark ausfällt, kann sie dann noch angepasst werden. Sie sollten ein wenig Geduld haben. Eine Erektion ist ein komplexer körperlicher Vorgang, ob mit oder ohne Medikamente. Es kann also dennoch sein, dass sie bei der ersten Anwendung noch keinen steifen Penis bekommen können. Die bisherige Erfahrung geht dahin, dass es etwas dauern kann, bis sich das volle Resultat des Potenzmittels zeigt.

Es gibt auch bestimmte Faktoren, die die Effekte von Viagra auf die Potenzfähigkeit beeinträchtigen können. Tatsächlich sind diese in den meisten Fällen dafür zuständig, dass die erwünschten Konsequenzen der potenzfördernden Mittel ausbleiben und nicht die falsche Tablettenstärke. Untersuchungen zufolge wurden bei 50 Prozent der Nutzer, die nach der ersten Einnahme von 50mg Sildenafil Tabletten keine Erektion bekamen, erst bei wiederholter Nutzung Erfolge erzielt. Erst wenn nach mehrmaliger Verwendung keine Besserung auftritt, sollten Sie noch einmal mit dem Doktor darüber sprechen, welche Wirkstoffstärke für Sie besser wäre.

Achten Sie definitv darauf, wie oft hintereinander Sie Viagra einnehmen. 2 Pillen auf einmal können zu einer Überdosis führen und dementsprechend gefährliche Begleitsymptome auslösen. Innerhalb von 24 Stunden sollte das Arzneimittel nicht öfter als einmal eingenommen werden.

Die maximale Viagra-Dosierung: 100mg

Die gängigste Dosierungsstärke für Viagra liegt bei 50mg. Laut einer zwölfwöchigen Studie mit 268 Patienten zwischen 27 und 79 Jahren, die unter Erektionsstörungen und Diabetes mellitus litten, nahmen bei Studienende null Prozent die 25-mg-Dosierung. Das heißt alle anderen benötigten eine höhere Stärke. Sie wird von der Mehrzahl der Männern gut vertragen und führt zum Erfolg. Über 70% der Männer erreichten damit die gewünschten Erfolge. Wenn jedoch Erkrankungen vorliegen, oder andere Therapeutika angewendet werden müssen, sodass es zu Wechselwirkungen kommen kann, ist eher eine niedrigere Dosis angeraten. Welche verschrieben wird, hängt bei Potenzmitteln mit Sildenafil nicht vom Körpergewicht ab.

Die Höchste Dosierung von Viagra sind 100mg. Diese Maximaldosis bringt leider auch mehr Nebenwirkungen mit sich. Deshalb sollten die Pillen mit 100mg nur von Patienten mit schwerer Impotenz angewendet werden, oder wenn sie mit niedrigeren Stärken keine nicht erfolgreich waren. Falls Sie von Ihrem Mediziner 100mg Tabletten verschrieben bekommen haben, diese Ihnen aber nicht gut bekommen, können Sie auch eine halbe Pille nehmen und so die Dosis reduzieren.

Wie oft kommt man und wie lange steht der Penis mit Viagra?

Der Name Viagra leitet sich vom lateinischen vigor ab, was so viel bedeutet wie Stärke. Genau das verspricht das Mittel auch: eine starke, lang anhaltende Erektion. Die am häufigsten gestellten Fragen sind „wie oft kommt man mit Viagra?“, „wie lange steht er mit Viagra?“ und "wie oft kann ich damit Sex haben?". Diese werden in jedem einschlägigen Forum ausgiebig erörtert.

Allgemein gültige Antworten auf diese Fragen lassen sich nicht geben, denn sie hängen von vielen diversen Gesichtspunkten ab. Es ist ja nicht so, dass es sich bei Viagra um ein Zaubermittel handelt, welches zu einer stundenlang anhaltenden Erektion führt. Sexuelles Verlangen und die richtige Stimulation sind hier ausschlaggebend. Entgegen der landläufigen Vorstellung ist es auch nicht so, dass man mit dem Potenzmittel zwangsläufig mehrere Orgasmen hintereinander erlangen muss.

Auch auf die Frage „wie lange kann ich mit Viagra?“ muss man sagen, dass das Arzneimittel selbst keine Wirkung auf die Dauer des Geschlechtsaktes hat. Dies ist und bleibt eine Frage der sexuellen Erregung und der Art der Stimulation.

Wie wirkt Viagra und wie lange?

Zur Frage „wie wirkt Viagra?“ ist zunächst einmal zu sagen, dass es nicht genügt, sich einfach nur eine Pille einzuwerfen und schon kann es losgehen. Eine sexuelle Stimulierung ist nötig, damit die erwünschte Funktion eintreten kann und sich die Durchblutung im Penis verstärken kann. Es gibt zudem Faktoren, die dazu führen können, dass das Mittel nur unzureichend wirkt. Diese wären zum Beispiel:

  • zu geringe sexuelle Stimulation
  • die Aufnahme von schweren und fettigen Nahrungsmitteln vor der Anwendung von Viagra
  • der gleichzeitige Konsum großer Alkoholmengen
  • Müdigkeit, Erschöpfung, Stress, mangelnde Entspannung
  • starker psychischer Druck, die Partnerin oder den Partner befriedigen zu müssen

Eine gesunde Libido ist also Voraussetzung für ein erfülltes Liebesleben, auch wenn Sie potenzfördernde Medikamente in der richtigen Dosierung einnehmen.

Auf die Frage „wie lange wirkt Viagra?“ gibt es keine einheitliche Antwort. In den meisten Fällen variiert die Wirkdauer zwischen 4 und 6 Stunden.

Interessant ist für viele auch, wie schnell Viagra wirkt. Die Anwendung sollte ca. 60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr erfolgen. Zur Einnahme sollten Sie ein großes Glas Wasser trinken, damit sich die Tablette schneller auflöst.



Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Verstanden!